Neues vom Baustellen-Dschungel

Derzeit sorgen Baustellen vor allem an den Verkehrsknotenpunkten für Unmut bei Wiens Autofahrern - bis Schulbeginn sollen die Arbeiten jedoch beendet sein.

Drei Großbaustellen gelten bei den Verkehrsplanern als die Knackpunkte in der Stadt, wie ORF on berichtet: die Betonfeldsanierungen am Äußeren Gürtel, die Baustelle an der Unteren Donaustrasse und jene am Matzleinsdorfer Platz.


Alle drei werden mit Schulbeginn beendet sein, berichtet Baustellen-Koordinator Norbert Berger. Besonders froh ist man, dass die Verkehrsader Untere Donaustrasse bald fertig ist.


Dort stehen normalerweise zwei Fahrspuren zur Verfügung. Während der Bauarbeiten war musste der Verkehr aber auf einer Spur abgewickelt werden.


Insgesamt verzeichnet man einen leichten Anstieg an Großbaustellen in diesem Sommer. Waren es letztes Jahr 160, sind es heuer 170 größere Projekte. An diesem Wochenende wird übrigens der Ring in Höhe Franz-Josefs-Kai gesperrt. Die Gleise der Straßenbahn werden ausgetauscht.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Neues vom Baustellen-Dschungel
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen