Neues Sparbudget in Portugal verabschiedet

Das portugiesische Parlament hat am Mittwochabend ein neues Sparbudget verabschiedet. Die sozialistische Minderheitsregierung sieht darin Steuererhöhungen sowie Einsparungen im öffentlichen Dienst vor. Portugal will mit diesem Sparpaket den Befürchtungen innerhalb der EU entgegentreten, dass Lissabon ein ähnliches Finanzdebakel wie Griechenland drohen könnte

Das Sparprogramm sieht vor, dass das Defizit in diesem Jahr auf 7,3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts gesenkt wird. Im kommenden Jahr sollen es dann “nur” mehr 4,6 Prozent sein.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Neues Sparbudget in Portugal verabschiedet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen