Neues Luftverkehrs-Abkommen zwischen Europa und USA

Im Flugverkehr zwischen Europa und den USA herrscht künftig mehr Wettbewerb. Europäische Investoren können die Mehrheit an US-Fluglinien übernehmen. Das entsprechende gegenseitige Wettbewerbsabkommen zum "Offenen Himmel" ("Open Skies") unterzeichneten Vertreter von EU und USA am Donnerstag beim Treffen der EU-Verkehrsminister in Luxemburg.

Der Vertrag legt für beide Seiten einen leichteren Marktzugang, Regeln für zusätzliche Investitionen sowie Zusammenarbeit beim Lärmschutz fest. Das Abkommen erfüllt die seit langem erhobenen Forderungen der EU. Der US-Kongress und das Europaparlament müssen noch zustimmen.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Neues Luftverkehrs-Abkommen zwischen Europa und USA
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen