AA

Neues Logistikcenter für Gebrüder Weiss in Rumänien

Vorstand: Peter Kloiber, W. Senger-Weiss, Heinz Senger-Weiss und Wolfgang Niessner
Vorstand: Peter Kloiber, W. Senger-Weiss, Heinz Senger-Weiss und Wolfgang Niessner ©Gebrüder Weiss
Lauterach - Das Logistikunternehmen Gebrüder Weiss betraute die Unger Steel Group als Generalunternehmer erneut mit der Errichtung eines Logistikcenters, welches erst kürzlich in Sibiu eröffnet wurde. Das österreichische Familienunternehmen ist damit maßgeblich an der Expansion von Gebrüder Weiss in Rumänien beteiligt.

Der neue, strategisch zentrale Cross-Docking-Terminal ergänzt das ebenfalls von der Unger Gruppe errichtete Logistikcenter in Bukarest. Die Halle in Sibiu umfasst 1.150 m2 Grundfläche, in unmittelbarer Nähe befindet sich ein zweistöckiges Container-Bürozentrum mit 270 m2 Bruttogeschossfläche. Insgesamt verfügt der Terminal in Sibiu über eine Fläche von knapp 30.000 m2. Die Unger Steel Group war als Generalunternehmer für sämtliche Projektschritte, von der Baugenehmigung bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe, verantwortlich.

Langjährige Zusammenarbeit schafft Vertrauen

Für Thomas Moser, Regionalleiter Südosteuropa bei Gebrüder Weiss, war es eine einfache Entscheidung, die Unger Steel Group mit der Generalunternehmerschaft zu betrauen: “Mit dem Terminal wollen wir dem ständigen Wachstum von Gebrüder Weiss in Rumänien gerecht werden und unser nationales Netzwerk vergrößern. Dafür setzen wir von Anfang an auf starke, zuverlässige Partner, denen wir in Hinblick auf Qualitäts-, Sicherheits- und Terminvorgaben vertrauen können. Unger ist so ein Partner.”

In einer Welt der stetigen Veränderungen setzen die beiden Unternehmen Gebrüder Weiss und die Unger Steel Group auf Qualität und Verlässlichkeit als Eckpfeiler ihrer Zusammenarbeit: Seit den frühen 2000er Jahren agiert die Unger Steel Group als Partner für maßgeschneiderte, schlüsselfertige Projekte; und auch davor war sie für Stahlbauarbeiten bei Projekten von Gebrüder Weiss verantwortlich.

Lokale Flexibilität trifft westliche Standards

Der Vorteil derartiger Partnerschaften liegt auf der Hand: Durch die kundenorientierte Zusammenarbeit wissen die Planer der Unger Steel Group, was ihr Auftraggeber braucht und wie er kommuniziert. Dadurch verringert sich der Aufwand für den Kunden enorm. Unger ist selbst seit Mitte der 1990er Jahre in Rumänien vertreten und weist fast 20jährige Erfahrung in diesem Markt auf. Den Mitarbeitern der eigenen Niederlassung vor Ort ist es möglich, ein Projekt punktgenau an die lokalen Bedingungen anzupassen – schnell zu handeln und es gleichzeitig gemäß den hohen westlichen Standards umzusetzen. Langfristige Partnerschaften und Kooperationen – wie in diesem Projekt – bilden eine solide Basis für den gemeinsamen Erfolg.

 

  • VIENNA.AT
  • Lauterach
  • Neues Logistikcenter für Gebrüder Weiss in Rumänien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen