Neues Krankenhaus in Wien-Nord bis 2011

Symbolfoto &copy Bilderbox
Symbolfoto &copy Bilderbox
In Wien-Floridsdorf wird bis 2011 ein neues Krankenhaus Nord mit 450 Betten entstehen. Das hat Gesundheitsstadträtin Brauner am Freitag bei der Klubtagung der Wiener SPÖ in Rust bekannt gegeben.

Sowohl die heutige Semmelweis- Frauenklinik als auch das Orthopädische Spital Gersthof soll in dem neuen Krankenhaus aufgehen. Das Preyer’sche Kinderspital wird in das Franz-Josef-Spital (SMZ-Süd) verlegt.

Brauner will damit den demographischen Veränderungen in der Bundeshauptstadt Rechnung tragen: „Die interne Verteilung in Wien passt nicht.“ Im Wiener Durchschnitt gibt es nämlich 7,39 Betten pro Tausend Einwohner, im Nordosten aber nur 3,99. Gerade in den Bezirken 2, 21 und 22 sei aber der Bevölkerungszuwachs am stärksten.

Das neue Spital soll über Abteilungen für Innere Medizin, Chirurgie, Gynäkologie und Geburtshilfe sowie Orthopädie verfügen. Nach 2011 könnte eine zweite Ausbaustufe mit weiteren 250 bis 300 Betten entstehen. Finanzieren will Brauner das Krankenhaus unter Einbindung privater Partner. In die ambulante Versorgung sollen die niedergelassenen Ärzte in Kooperation mit der Wiener Ärztekammer eingebunden werden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Neues Krankenhaus in Wien-Nord bis 2011
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen