Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neues Konzept für Wiener Ring-Straßenbahnen

Aus für die Endlosschleife rund um den Ring: Die Wiener Linien ändern den Verlauf der Straßenbahn-Linien 1 und 2. Diese werden statt als Rundlinien ab 26. Oktober als Durchgangslinien geführt.

Der “Einser” fährt dann vom Stefan-Fadinger-Platz in Favoriten über den Ring in die Prater Hauptallee. Der “Zweier” wird in Zukunft Ottakring und den Friedrich-Engels-Platz verbinden, wobei die Strecke über den Ring und die Taborstraße führt.

Die neuen Bim-Linien verkehren auf Gleisen, die bisher von anderen Linien benutzt wurden. Für diese bedeutet die Änderung darum das Aus: Linie 1 und 2 ersetzen J, N und 65. Das neue Routenkonzept wurde am Mittwoch von den Wiener Linien und dem Vorsitzenden des Fahrgastbeirates, Verkehrsplaner Hermann Knoflacher, präsentiert. Das Konzept, so wurde betont, sei eine Beschleunigungs- und Verbesserungsmaßnahme.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Neues Konzept für Wiener Ring-Straßenbahnen
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen