Neuer Tiroler Klub

In Tirol wird auf Hochtouren an der schnellen Gründung eines Nachfolge-Vereins für den FC Tirol gearbeitet.

Dieser soll laut Auskunft des Büros von Sportlandesrat Günther Platter unter dem Namen FC Wacker Tirol bereits ab Donnerstag im Vereinsregister aufscheinen. Der neue Klub soll vorerst als “Auffangbecken” für die 13 Nachwuchsmannschaften des FC Tirols dienen.

Um aber wieder Spitzenfußball in Tirol zu garantieren, wird eine Spielgemeinschaft von Wacker mit dem Regionalligisten Wattens angestrebt. Ein Spieler des ehemaligen Klubs hat bereits den Weg zum neuen Hoffnungsträger für ganz Fußball-Tirol gefunden. Robert Wazinger unterschrieb am Mittwoch in Wattens einen Zweijahresvertrag.

Einen Tag nach dem Entschluss des FC Tirol, einen Insolvenzantrag stellen zu wollen, ist unterdessen weder beim Landesgericht Innsbruck noch beim Kreditschutzverband von 1870 ein entsprechendes Schreiben eingegangen. Unklar ist, ob ein Antrag auf Ausgleich oder Konkurs gestellt wird. Klub-Präsident Othmar Bruckmüller, der mit der Abwicklung beauftragt worden ist, war vorerst nicht erreichbar. Wie bis zuletzt kolportiert worden ist, weise der finanz-marode Fußballklub Verbindlichkeiten zwischen 16 und 18 Million Euro auf.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Neuer Tiroler Klub
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.