AA

Neuer Taifun bedroht Philippinen

Ein neuer Taifun, der sich auf die Philippinen zubewegt, nimmt an Fahrt auf. Voraussichtlich am Freitagabend werde "Mirinae" die Inselgruppe im pazifischen Ozean treffen, berichteten die Behörden am Donnerstag. Der Taifun erreiche Windgeschwindigkeiten von bis zu 150 Stundenkilometern und Böen bis zu 185. Er bewege sich mit etwa 20 Stundenkilometern auf die Philippinen zu.

Bereits am Mittwoch hatten die Behörden die Bevölkerung gewarnt, Pläne für das Wochenende zu überdenken – insbesondere für den Tag Allerheiligen (1. November), an dem Katholiken ihrer Toten auf Friedhöfen gedenken. Es könne gefährlich werden, wenn der Taifun das Land treffe.

Die Philippinen waren erst Ende September von einem verheerenden Sturm heimgesucht worden, kurz darauf brachte ein weiterer Taifun massive Überschwemmungen und Erdrutsche. Fast 1000 Menschen starben.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Neuer Taifun bedroht Philippinen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen