Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neuer E-Scooter in Wien: KIWIride will mit viel Komfort Markt erobern

Bei KIWIride setzt man auf Fahrkomfort.
Bei KIWIride setzt man auf Fahrkomfort. ©KIWIride
Am E-Scooter-Himmel gibt es einen neunen Stern. Bis Ende August will das KIWIride rund 1.500 unter die Wiener Bevölkerung bringen.

Bis Ende August soll Wien um rund 1.500 E-Scooter reicher sein. Das 2018 gegründete Unternehmen KIWIride will nämlich in der Bundeshauptstadt mit seinen E-Scootern durchstarten. Um sich von der Konkurrenz abzuheben, will man bei KIWIride auf Komfort auf allen Ebenen setzen.

KIWIride will mit Komfort überzeugen

„Bei der Entwicklung unserer Scooter stand der Komfortfaktor für uns ganz klar im Vordergrund. Anders als andere Anbieter setzen wir von Anfang an auf Scooter-Modelle aus eigener Produktion“, sagt Geschäftsführer Dmitrii Guzik.

Einzigartig an den KIWIride Scootern ist das 3-Stufen-Speedsetting zur Geschwindigkeitsanpassung. Außerdem ist die Trittfläche breiter als bei der Konkurrenz. Außerdem sollen die mit Luft gefüllten Reifen mit dem besonders großen Durchmesser für ein komfortables Fahrerlebnis sorgen.

Wien: Viel Konkurrenz am E-Scooter-Markt

Zu Beginn sah sich der KIWIride Geschäftsführer jedoch noch mit zahlreichen Hürden konfrontiert. In Wien ist der Markt nicht nur übersättigt, auch die Konkurrenz ist stark. Dennoch war für Dmitrii Guzik klar, dass Wien noch einen weiteren Scooter-Anbieter braucht. „Unser Scooter konnte in einer Testphase sowohl Gelegenheitsfahrer als auch Vollblut-Nutzer auf allen Ebenen überzeugen. Gerade deshalb sind wir der Meinung, dass KIWIride sich langfristig gegenüber der Konkurrenz durchsetzen wird", so Guzik.

KIWIride bietet zu Beginn besondere Aktionen

Zum Start der KIWIride gibt es eine besondere Aktion. Sämtliche gefahrene Minuten werden am Ende der ersten Woche kostenlos gutgeschrieben. „Mit dieser Aktion möchten wir im ersten Schritt natürlich Neukunden gewinnen, diese aber vor allem durch das einzigartige Fahrerlebnis auch langfristig an uns binden“, so Guzik.

KIWIride bietet außerdem Gruppenbuchungen und den Transfer von Guthaben an. Bei dem Anbieter aus Dubai besteht auch die Möglichkeit, einen Scooter für eine Dauer von fünf Minuten zu reservieren. „Damit möchten wir die Nutzung unserer Scooter vor allem für größere Gruppen deutlich einfacher gestalten. Im Vordergrund soll schließlich das Fahrerlebnis stehen, da möchte sich niemand mit lästigen Modalitäten herumschlagen“, sagt Guzik.

„Generell freuen wir uns, mit dem Start in Österreich nun auch im europäischen Raum Fuß zu fassen und hoffen, mit unseren Modellen auch bald E-Scooter Fans auf der ganzen Welt begeistern zu können“, so Guzik.

(Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Neuer E-Scooter in Wien: KIWIride will mit viel Komfort Markt erobern
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen