Neue Wiener Parkpickerl und digitaler Führerschein ab 2022

Das Jahr 2022 bringt in Wien das flächendeckende Parkpickerl.
Das Jahr 2022 bringt in Wien das flächendeckende Parkpickerl. ©APA
Das Jahr 2022 bringt auch in der Mobilität Änderungen: So soll der digitale Führerschein eingeführt werden. Mit 1. März 2022 wird in Wien das Parkpickerl und die Kurzparkzone auf die gesamte Stadt ausgedehnt.

Die Geltungszeit und Dauer wird vereinheitlicht - auch in den bestehenden Kurzparkzonen - auf zwei Stunden von Montag bis Freitag von 9.00 bis 22.00 Uhr festgesetzt.

Flächendeckendes Parkpickerl in Wien ab 1. März 2022

Ab dem 1. März ist somit Parken in Wien nur mehr mit Parkschein oder Parkpickerl erlaubt. Das Parkpickerl kostet dann einheitlich für jede Wienerin und jeden Wiener 10 Euro pro Monat. Für Bewohner der äußeren Bezirke wird es teurer, sie mussten bisher 7,50 Euro pro Monat für das Pickerl zahlen. Das neue Parkpickerl kann bereits online beantragt werden, in den Magistratischen Bezirksämtern ist dies ab 10. Jänner 2022 möglich.

Digitaler Führerschein kommt mir Verspätung

Im Frühjahr 2021 soll mit rund einjähriger Verspätung dann möglich sein, den Führerschein am Handy abgespeichert mitzuführen. Der sogenannte "Digitale Führerschein" ist aber kein Ersatz für bestehende Dokumente. Allerdings muss das Originaldokument nicht mehr mitgeführt werden. Der Führerschein am Handy kostet nichts.

Ab April wird laut dem ÖAMTC die Verlängerung befristeter Führerscheine aus gesundheitlichen Gründen günstiger. Die staatliche Antrags- und Ausstellungsgebühr fällt dann weg. Gezahlt werden muss die jeweils notwendige ärztliche Untersuchung und die Herstellung der Scheckkarte.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Neue Wiener Parkpickerl und digitaler Führerschein ab 2022
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen