Neue Stimme bei den Wiener Linien: Eine Stadt hat gewählt

Wien hat eine Stimme für die Durchsagen der Wiener Linien gewählt
Wien hat eine Stimme für die Durchsagen der Wiener Linien gewählt ©Wiener Linien/ Johannes Zinner
Zwei Wochen hat ganz Wien eine neue Stimme für die Öffis gesucht. Via Online-Voting haben rund 21.000 Personen abgestimmt und die neue, weibliche Stimme gewählt.
Voting für Wiens Stimme
Wiener stimmen ab
Ansagen künftig weiblich
Öffi-Stimme geht in Pension

Fast wie eine kleine Revolution: Die seit Ewigkeiten vertraute Stimme, die in den Öffentlichen Verkehrsmitteln die Stationen ansagt, wird demnächst durch eine Frauenstimme ersetzt. Info- und Störungsdurchsagen werden voraussichtlich auch auf Englisch zu hören sein. Die Umstellung ist Teil einer großen Klangerneuerung. Auf der Webseite der Wiener Linien wurde nun eine Gewinnerin gewählt.

Ganz Wien wählte neue Öffi-Stimme

Rund 21.000 Personen haben bei dem Online-Voting der Wiener Linien teilgenommen und entschieden. Das Unternehmen freut sich über die Beteiligung und das große Interesse. “Es war uns ein großes Anliegen, dass bei der Auswahl alle Interessierten mitentscheiden konnten”, freut sich Wiener-Linien-Geschäftsführer Eduard Winter über die rege Teilnahme.

Künftig wird eine weibliche Stimme durch Wien führen. Die Wiener haben dabei von Anfang an ganz klar für die “Stimme 1” gestimmt. Die Person, die hinter der Stimme steckt, wird am 3. Oktober der Öffentlichkeit präsentiert. Die Durchsagen in den Wiener Linien werden noch in diesem Jahr umgestellt.
(NTA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Neue Stimme bei den Wiener Linien: Eine Stadt hat gewählt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen