Neue SARS-Opfer

Der Lungenkrankheit SARS sind in Hongkong zwölf weitere Menschen zum Opfer gefallen. Damit stieg die Zahl der Todesfälle in der chinesischen Sonderverwaltungszone auf 81.

Weitere 31 Menschen hätten sich mit SARS infiziert, hieß es weiter. Damit stieg die Anzahl der Erkrankten in Hongkong auf 1.358. Unterdessen begann in der Stadt eine groß angelegte Reinigungsaktion. Öffentlichkeitswirksam griff selbst der Gesundheitsbeauftragte der Stadt, Yeoh Eng Kiong, zu Schrubber und Putzfetzen um bei der Säuberung eines Gemüsemarktes zu helfen. Zudem sollen ältere Gebäude und Alleen gereinigt werden, in denen die Putzkolonnen nicht so häufig unterwegs sind wie in den Bürohochhäusern und teuren Wohngebieten. In den Wolkenkratzern werden Fahrstühle und Türklinken mittlerweile mehrmals täglich desinfiziert.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Neue SARS-Opfer
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.