Neue Musical-Bühne in Wien könnte Ronacher oder Raimundtheater ablösen

Was wird aus dem Wiener Raimundtheater?
Was wird aus dem Wiener Raimundtheater? ©VBW/ Rupert Steiner
Eine neue Musical-Bühne könnte das Ronacher oder das Raimundtheater ersetzen. Ob man drei Häuser bespielt, ist die Frage. Mit zweien sind wir gut aufgestellt", sagte Vereinigte-Bühnen-Wien-Chef Thomas Drozda in einem Interview.
SPÖ gegen neue Musical-Bühne
Grüne wollen Bühne beim Hauptbahnhof
Kontrollamt rügt VBW
Kritik an Subventionen

Statt einer Halle wünscht sich Drozda am Hauptbahnhof “ein Theater mit 1.600 bis 1.800 Plätzen”, das man schon ab 2017 in Zyklen von 12 bis 18 Monaten mit publikumswirksamen Stücken bespielen könnte. Eine der beiden bestehenden Bühnen Ronacher oder Raimundtheater würde man dann drei oder vier Produktionen pro Jahr herausbringen.

Neue Musical-Bühne am Wiener Hauptbahnhof

Was das etwaige dritte Haus nach einer Neueröffnung am Hauptbahnhof angeht, denke er nicht daran “Spielstätten zuzusperren” hatte Drozda erst kürzlich gegenüber der APA versichert. Nun lässt er allerdings mit dem Vorschlag aufhorchen, man könne bei einer der Bühnen Vermietung und Eigenbespielung kombinieren. Kursierende Gerüchte über einen möglichen Verkauf des Raimund Theaters an einen privaten Konkurrenten hatte Drozda stets dementiert. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Neue Musical-Bühne in Wien könnte Ronacher oder Raimundtheater ablösen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen