Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Neue Muschelart im Bodensee gefunden

Nach dem „Großen Höckerflohkrebs“ - englischer Name „Killer Shrimp“ - hat die „Körbchenmuschel“ den Weg in den Bodensee gefunden.

Beide Lebewesen sind über den Rhein in den See gewandert und stammen aus fernen Gegenden.

Die Fluss-Körbchenmuschel (Curbicula fluminea) ist nach Angaben der Uni Konstanz vom Biologen Stefan Werner von der Arbeitsgemeinschaft Bodenseeufer (AGBU) in diesem Sommer im Rheindelta des Bodensees gefunden worden. Die gelbgrüne Muschel, die stark gerippte, dicke Schalen hat, wird bis zu drei Zentimetern groß.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Neue Muschelart im Bodensee gefunden
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.