Neue Kältewelle in USA

Wegen einer neuen Kältewelle in den USA sind an der Ostküste und im Mittleren Westen viele Schulen geschlossen und Highways gesperrt. Wie der Nationale Wetterdienst voraussagte, könnte die arktische Wetterfront sogar in den wärmeverwöhnten Südstaaten Temperaturen um den Gefrierpunkt und Schnee bringen. In Chicago könnten die Temperaturen auf minus 20 Grad Celsius sinken.


Unter anderem rieten die Behörden in den Bundesstaaten Minnesota, Indiana und Wisconsin davon ab, Auto zu fahren oder zu reisen. Ein Ende der Kälte ist Meteorologen zufolge in den nächsten Tagen nicht absehbar.

Eines der größten Sportereignisse des Jahres, das Endspiel der amerikanischen Football-Profiliga NFL, soll jedoch nur bei starkem Unwetter verschoben werden, berichtete die “New York Times”. Der sogenannte Super Bowl wird kommenden Sonntag im US-Bundesstaat New Jersey ausgetragen und nach Angaben der Zeitung damit erstmals in einer besonders kalten, nördlich gelegenen Region des Landes. Es könnte der kälteste Super Bowl aller Zeiten werden.

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Neue Kältewelle in USA
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen