Neue Guide-App soll Wiener Hofburg erlebbar machen

Die Hofburg erhält einen Gratis-Audioguide.
Die Hofburg erhält einen Gratis-Audioguide. ©APA/HERBERT NEUBAUER
Die Wiener Hofburg kann ab sofort kostenlos digital besucht werden. Die Burghauptmannschaft hat laut Aussendung einen speziellen Audioguide entwickelt. Die neue Applikation ersetze die bisher kostenpflichtige App.

"Das baukulturelle Erbe der Republik präsentiert sich so auch in- und ausländischen Gästen in neuer Weise. Besonders in der aktuell angespannten Situation ist es wichtig, ein Zeichen zu setzen und Angebote für den Kultur-, Tourismus- und Wirtschaftsstandort Österreich anzubieten", so Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck (ÖVP).

Neuer Guide für die Hofburg

Der neue Guide führt durch die Außenbereiche der Hofburg und vermittelt Wissenswertes zur Bau- und Funktionsgeschichte. "Die Hofburg ist über einen Zeitraum von 700 Jahren gewachsen und wurde dabei laufend den aktuell vorherrschenden Baustilen und Bedürfnissen angepasst. Uns war es daher wichtig, die Komplexität und die Zusammengehörigkeit zu vermitteln", unterstreicht Burghauptmann Reinhold Sahl.

Audioguide über QR-Code beziehbar

Der Audioguide liegt auf der Plattform des Projektpartners Hearonymus und ist einfach über eine App erreichbar. Er kann am Hofburgareal bei allen Standorten des Orientierungs- und Leitsystems bzw. am Info-Point über den dort angebrachten QR-Code kostenfrei heruntergeladen werden. Versteckte In-App-Käufe gibt es nicht. Der Audioguide ist unabhängig vom Betriebssystem des Smartphones und wird laufend gewartet, sodass er langfristig zur Verfügung gestellt werden kann. Sobald er einmal auf das Smartphone heruntergeladen ist, kann die Führung durch 23 Stationen, die am Areal der Hofburg verteilt sind, beginnen.

Der Audioguide ist ab sofort online abrufbar und ist in Deutsch und Englisch verfügbar.

(APA/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Neue Guide-App soll Wiener Hofburg erlebbar machen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen