AA

Neu auf Netflix, Amazon Prime Video & Co.: Die Starts von 26. Februar bis 10. März

Die Streaming-Highlights von 26. Februar bis 10. März 2024.
Die Streaming-Highlights von 26. Februar bis 10. März 2024. ©IMDb
Ab 26. Februar gibt es wieder viele neue Film- und Serienstarts auf den Streaming-Plattformen Netflix, Amazon Prime Video, Sky, Disney+ & Co. Wir haben alle Neuheiten für euch auf einen Blick.

Film- und Serienfans aufgepasst: Das sind die Film- und Serienstarts von 26. Februar bis 10. März 2024 auf Netflix, Amazon Prime Video, Apple TV+, Sky und Disney+.

>> Keine Streaming-Highlights verpassen

NETFLIX

SPACEMAN - EINE KURZE GESCHICHTE DER BÖHMISCHEN RAUMFAHRT (Filmstart: 1. März)

Kurz nach der Weltpremiere auf der Berlinale kommt "Spaceman", der neue Film von "Chernobyl"-Regisseur Johan Renck, bei Netflix heraus. Im Zentrum steht der Astronaut Jakub (Adam Sandler), der alleine auf eine Mission ins All geschickt wird. Die Isolation setzt ihm zu, zumal er seine Frau Lenka (Carey Mulligan) schwanger auf der Erde zurückgelassen hat. Jakub merkt, dass seine Ehe mit diesem Schritt wohl vorbei zu sein scheint. Doch der Liebesschmerz ist nicht das Einzige, das dem Raumfahrer zusetzt - hat sich doch das urzeitliche Wesen Hanuš (im Original gesprochen von Paul Dano) im Raumschiff verborgen. Der spinnenähnliche Hanuš wird jedoch nicht zur Bedrohung für Jakub, sondern eine Stütze, um herauszufinden, was in seinem Leben schiefgelaufen ist, bevor es endgültig zu spät ist.

SUPERSEX (Serienstart: 6. März)

Rocco Siffredi (Alessandro Borghi) ist eine Legende der Pornoindustrie. In mehr als 1.500 einschlägigen Filmen übernahm der Italiener die Hauptrolle und erspielte sich damit den Platz als einer der bekanntesten Darsteller des Genres. In der italienischen Miniserie "Supersex", die jüngst auf der Berlinale Weltpremiere feierte, wird nun die Lebensgeschichte und der Aufstieg des Erwachsenenunterhalters nachgezeichnet. Beginnend bei der Kindheit in Ortano noch unter seinem bürgerlichen Namen Rocco Tano entfaltet sich die ungewöhnliche Vita des späteren Stars, der heute als Produzent und Nachwuchstrainer im Genre tätig ist.

THE GENTLEMEN (Serienstart: 7. März)

Zunächst ist Eddie Horniman (Theo James) nicht besonders angetan, als er von seinem entfremdeten Vater ein großes Landgut und den Titel als Herzog von Halstead erbt. Da ahnt der frischgebackene Grundbesitzer noch nicht, dass das Anwesen vom berüchtigten Drogenboss Mickey Pearson als Teil seines Cannabis-Imperiums verwendet wird. So sieht sich Eddie alsbald unfreiwillig inmitten der britischen Unterwelt. Zunächst möchte er vor allem seine Familie schützen - um alsbald festzustellen, dass er am Verbrechen durchaus Gefallen findet. Die lose Fortsetzung des gleichnamigen Films von Guy Ritchie mit teils neuen Charakteren.

DAS SIGNAL (Serienstart: 7. März)

Eigentlich sollte Astronautin Paula (Peri Baumeister) nach Landung am Ende ihrer Mission auf der ISS heim zu Ehemann Sven (Florian David Fitz) und Töchterchen Charlie (Yuna Bennett) fliegen. Doch die beiden warten am Flughafen vergebens, scheint Paulas Maschine doch spurlos verschwunden. Sven will das nicht akzeptieren und macht sich auf die Suche. Dabei stößt er auf Hinweise, die Paula ihm hinterlassen hat. Offenbar hat die Astronautin im Weltraum eine Entdeckung gemacht, die vor der Öffentlichkeit mit allen Mitteln verborgen werden soll. Je weiter Sven bei seinen Ermittlungen vordringt, desto größer wird die Gefahr für ihn und seine Tochter.

DAMSEL (Filmstart: 8. März)

So märchenhaft wie es sich zunächst anlässt, ist das Schicksal von Prinzessin Elodie (Millie Bobby Brown) gar nicht, die eines Tages an den Prinzen Henry (Nick Robinson) aus einem anderen Königreich verheiratet wird. Schließlich haben dessen König (Ray Winstone) und seine Gemahlin (Robin Wright) die Prinzessin als Opfergabe für den gefräßigen Drachen vorgesehen, der das Land bedroht. So findet sich Elodie alsbald in der dunklen Höhle des Untiers wieder, dem sie als Fraß dienen soll. Doch anders als die Generationen junger Frauen vor ihr will sich diese Prinzessin nicht so einfach in ihr Schicksal fügen und nimmt den Kampf mit dem Drachen auf, um ihre Freiheit wiederzuerlangen.

DISNEY+

SHŌGUN (Serienstart: 27. Februar)

Mit "Shōgun" bringt Disney eine neue Adaption des Bestsellerromans von James Clavell als Serie. Schauplatz ist wie stets das vom Bürgerkrieg gebeutelte Japan um 1600. Hier kämpft Lord Yoshii Toranaga (Hiroyuki Sanada) um sein Leben, nachdem sich all seine Feinde gegen ihn verbündet haben. Zu Hilfe kommt ihm dabei, dass ein niederländisches Schiff in der Nähe strandet, dessen englischer Lotse John Blackthorne (Cosmo Jarvis) über Geheimkenntnisse verfügt, die dem Lord helfen könnten, seine Macht zu sichern. So steigt Blackthorne zum Vertrauten Toranagas auf und verliebt sich zugleich in die Dolmetscherin Toda Mariko (Anna Sawai), die aus einem geheimnisvollen, christlichen Adelsgeschlecht entstammt.

SKY

THE REGIME (Serienstart: 4. März)

Ein fiktives, zentraleuropäisches Land, das unter der Herrschaft der autoritär agierenden Kanzlerin Elena Vernham (Kate Winslet) steht, die sich - paranoide und labil - hinter den Mauern ihres gewaltigen Palastes verbirgt. Sie macht den ebenfalls nicht direkt in sich ruhenden Soldaten Herbert Zubak (Matthias Schoenaerts) zu ihrem Vertrauten, der dadurch zusehends Einfluss auf die Staatsgeschäfte gewinnt. Bald steht das Land vor dem Bürgerkrieg, und das Regime der Kanzlerin wackelt. Gedreht wurde die bissige Politsatire von Erfolgsregisseur Stephen Frears überwiegend in Wien, wo Schloss Schönbrunn in virtuell aufgestockter Form und das Gartenpalais Liechtenstein als Drehorte dienten.

MARY & GEORGE (Serienstart: 7. März)

Die Historienserie "Mary & George" zeichnet das Leben von Mary Villiers, Gräfin von Buckingham (Julianne Moore), und ihres Sohnes George (Nicholas Galitzine) nach, die sich im 17. Jahrhundert zu den engsten Vertrauten des englischen Königs James I. emporschliefen - schließlich gelingt es dem Mutter-Sohn-Duo, mit der Hilfe von Georges Schönheit die Gunst des Königs für sich zu gewinnen. Als mächtiger Liebhaber und dank des intrigenbegabten Charakters von Mary werden die beiden zu den einflussreichsten Akteuren am Hofe. Dabei schrecken sie nicht vor der Kooperation mit Kriminellen zurück. Als jedoch der König unter ungeklärten Umständen umkommt, fällt der Verdacht auf George.

AMAZON PRIME VIDEO

FERRARI (Filmstart: 1. März)

Im Jahr 1957 steht das Unternehmen Ferrari kurz vor der Pleite. Und auch die Ehe von Enzo Ferrari (Adam Driver) und Laura (Penélope Cruz), die das Unternehmen einst aufgebaut hatten, steht vor dem Aus, nachdem das Paar den Tod ihres gemeinsamen Sohnes Dino nicht verwindet. Als Akt der Verzweiflung entsendet Enzo sein Rennteam zum ebenso legendären wie gefährlichen Mille-Miglia-Rennen. Erfolg und Scheitern liegen in diesem Biopic über den Ferrari-Gründer ebenso nahe beieinander wie Leben und Tod.

RICKY STANICKY (Filmstart: 7. März)

Ricky Stanicky hat sich für die drei Freunde Dean, JT und Wes (Zac Efron, Andrew Santino und Jermaine Fowler) immer als idealer Kumpel erwiesen. Schließlich hält Ricky für jeglichen Mist, den die drei über die Jahre bauen, als Entschuldigung her - und existiert dabei gar nicht. Irgendwann lassen sich die Frauen der drei Freunde nicht mehr an der Nase herumführen und wollen Stanicky endlich kennenlernen. Kurzerhand engagiert das Trio den heruntergekommenen Schauspieler Rod (John Cena), der die fiktive Figur darstellen soll. Doch Rod ist in der Rolle seines Lebens erfolgreicher, als den drei Freunden lieb ist...

APPLE TV+

DIE FREI ERFUNDENEN ABENTEUER VON DICK TURPIN (Serienstart: 1. März)

Dick Turpin (Noel Fielding) ist der erfolgreichste, berühmteste und dennoch eher unwahrscheinlichste Räuber des 18. Jahrhunderts. Schließlich hat er vor allem mit seinem Charme und seinem schönen Haupthaar Erfolg. In dieser Neuadaption des Klassikers folgt man der Geschichte des Räuberbandenchefs wider Willen, dem der korrupte Gesetzeshüter Jonathan Wilde (Hugh Bonneville) auf den Fersen ist.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Streaming
  • Neu auf Netflix, Amazon Prime Video & Co.: Die Starts von 26. Februar bis 10. März
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen