Nepals Regierungschef Nepal zurückgetreten

Der nepalesische Ministerpräsident Madhav Kumar Nepal ist zurückgetreten. Er will damit inmitten der Verfassungskrise des Landes den Weg zu einer Regierung der nationalen Einheit unter Beteiligung der Maoisten freimachen. Nepal war 13 Monate im Amt. In einer Fernsehansprache sagte er, er wolle mit seinem Rücktritt den Friedensprozess und die Verabschiedung der neuen Verfassung voranbringen.

Ursprünglich sollte eine vor zwei Jahren gewählte Versammlung bis Ende Mai eine demokratische Verfassung für Nepal vorlegen. Die tief zerstrittenen Parteien konnten sich bisher jedoch nicht einmal auf einen Entwurf verständigen. Nun wurde die Frist um ein Jahr verlängert.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • Nepals Regierungschef Nepal zurückgetreten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen