NEOS halten Mitgliederversammlung in Linz ab

Bei der Mitgliederversammlung wird NEOS-Chefin Meinl-Reisinger wiedergewählt.
Bei der Mitgliederversammlung wird NEOS-Chefin Meinl-Reisinger wiedergewählt. ©APA/GEORG HOCHMUTH
Bei der Mitgliederversammlung der NEOS in Linz stehen neben der Wiederwahl von Beate Meinl-Reisinger auch ein neuer Vorstand sowie ein Leitantrag für einen "echten Neustart in Österreich" am Programm.

Am Freitag steht eine Statutenänderung am Programm. Dabei werden unter anderem die Voraussetzungen für eine digitale Stimmenabgabe bei der Mitgliederversammlung geschaffen, die bereits am Samstag bei der Wahl Meinl-Reisingers und ihrer Stellvertreter zur Anwendung kommen soll.

Die Kandidaten für den Vorstand sind Wiens Vizebürgermeister Christoph Wiederkehr und die Salzburger Landesrätin Andrea Klambauer als Stellvertreter Meinl-Reisingers, darüber hinaus die Europaabgeordnete Claudia Gamon, der stellvertretende Klubobmann Gerald Loacker sowie die Innsbrucker Gemeinderätin Julia Seidl.

Mitgliederversammlung mit Wiederwahl Meinl-Reisingers

Die Begrüßungsrede im Design Center hält der oberösterreichische Landessprecher Felix Eypeltauer, der im Herbst als Spitzenkandidat der Pinken eine Landtagswahl zu schlagen hat. Meinl-Reisinger wird ihre Ansprache Samstagvormittag bereits als neu gewählte Vorsitzende halten. Über den Bundesvorstand soll danach gesammelt abgestimmt werden. Für die Teilnahme vor Ort haben sich 150 Mitglieder angemeldet. Bis zu 200 werden digital daran teilnehmen und abstimmen, rechnet man bei den Verantwortlichen.

NEOS wollen sich noch "breiter aufstellen"

Die NEOS wollen sich noch "breiter aufstellen", hatte Meinl-Reisinger im Vorfeld erklärt: "Wir sind sowohl konstruktiv-kritische Opposition im Bund als auch progressiver Innovationsmotor in Landesregierungen." Die Regierungsbeteiligungen in Salzburg und Wien zeigten, dass die NEOS bereit sind, Verantwortung zu übernehmen. Mit Klambauer und Wiederkehr werde daher auch die "neu aufgebaute Expertise aus der Regierungserfahrung" im Vorstand fest verankert.

Meinl-Reisinger war im Juni 2018 mit 94,8 Prozent zur neuen NEOS-Chefin gekürt worden. Sie löste Gründer Matthias Strolz ab, der davor völlig überraschend seinen Rückzug aus der Politik bekannt gegeben hatte.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • NEOS halten Mitgliederversammlung in Linz ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen