Nazi-Reminiszenz auf Kärntner Straße

&copy APA
&copy APA
Wie 1938: Menschen mit gelben Sternen auf dem Gewand schrubbten am Freitag knieend die Kärntner Straße! Eine Kunstaktion... Geschmackloser Tabu-Bruch?

Passanten trauten Freitag Mittag auf der Kärntner Straße in der Wiener City ihren Augen nicht und blieben irritiert stehen: Menschen schrubbten kniend den Boden. Auf ihrem Rücken trugen sie einen gelben Stern.

APA

Beaufsichtigt wurde das Treiben von einem Herrn mit Lederstiefeln und brauner Uniform – der Schauspieler Hubsi Kramar.

Es handelte sich um eine Aktion einer Theatergruppe unter der Verantwortung von Wolfram P. Kastner, mit der an die Novemberpogrome an Juden 1938 bzw. an die von den Nazis verharmlosend „Reichskristallnacht“ genannte Nacht auf den 10. November 1938 erinnert werden sollte.

Immer wieder diskutierten die Darsteller mit Passanten und verteilten unter dem Motto „Schaun Sie nicht weg!“ Aufrufe „zu Wachsamkeit gegenüber allen aktuellen Versuchen, die Nazi-Verbrechen zu verharmlosen und erneut die Würde und Freiheit von Menschen zu verletzen“.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Wien - 1. Bezirk
  • Nazi-Reminiszenz auf Kärntner Straße
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen