Nawalny ruft zu täglichen Anti-Kriegs-Protesten auf

Alexej Nawalny hier nach der Behandlung wegen der Vergiftung.
Alexej Nawalny hier nach der Behandlung wegen der Vergiftung. ©APA/dpa/Michael Kappeler
Der momentan inhaftierte Kreml-Kritiker Alexej Nawalny ruft zu täglichen Protesten gegen den russischen Einmarsch in die Ukraine auf.
LIVE-Blog zur Ukraine am Mittwoch
Moskauer Polizei nahm Nawalny vorübergehend fest

Der im Straflager inhaftierte Kremlgegner Alexej Nawalny hat die Menschen in Russland zu Protesten gegen den Krieg in der Ukraine aufgerufen. Protestiert werden solle jeden Tag "um 19.00 Uhr und am Wochenende um 14.00 Uhr", sagte seine Sprecherin Kira Jarmisch am Mittwoch. Der 45-Jährige rief auf Twitter dazu auf, sich trotz drohender Festnahme auf die Straße zu trauen. "Wo auch immer ihr seid: in Russland, Belarus oder auf der anderen Seite des Planeten."

Nawalny: Feiglinge die vorgeben den Krieg nicht zu bemerken

"Lassen Sie uns wenigstens nicht zu einer Nation von verängstigten Schweigern werden", heißt es in einem im Kurznachrichtendienst Twitter veröffentlichten Aufruf Nawalnys. "Von Feiglingen, die so tun, als würden sie den aggressiven Krieg gegen die Ukraine nicht bemerken, den unser offensichtlich wahnsinniger Zar entfesselt hat."

Nawalny ruft zu täglichen Anti-Kriegs-Protesten auf

"Um den Krieg zu stoppen, müssen wir die Gefängnisse und Gefangenentransporter füllen", hieß es nun auf Nawalnys Account. "Alles hat seinen Preis. Und nun, im Frühling 2022, müssen wir diesen Preis bezahlen." "Lasst uns zumindest nicht zu einer Nation ängstlicher stiller Menschen werden", hieß es weiter.

Auch der im Ausland lebende frühere Oligarch Michail Chodorkowski forderte, Haftstrafen nicht zu fürchten: "Sind eure 15 Tage (Haft) es wert, damit kein friedlicher Mensch sterben muss?", fragte der Gegner von Putin in einer Videobotschaft. "Wenn sie es wert sind, dann geht auf die Straßen und sitzt sie danach ab."

Nawalny überlebte als Gegner Putins 2020 einen Giftanschlag

Die russischen Behörden warnen eindringlich vor einer Teilnahme an den nicht genehmigten Kundgebungen. In den vergangenen Tagen wurden Bürgerrechtlern zufolge Russland-weit bereits Tausende Menschen bei Anti-Kriegs-Demos festgenommen.

Nawalny ist der prominenteste Gegner von Präsident Wladimir Putin in Russland. Er hatte 2020 einen Giftanschlag in Russland überlebt und war in Deutschland ärztlich behandelt worden. Bei der Rückkehr in seine Heimat Anfang 2021 wurde Nawalny festgenommen und zu mehr als zweieinhalb Jahren Haft wegen des Verstoßes gegen Bewährungsauflagen verurteilt. Nawalny macht Putin persönlich für den Giftanschlag verantwortlich. Die Regierung in Moskau weist die Vorwürfe zurück.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Nawalny ruft zu täglichen Anti-Kriegs-Protesten auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen