Naturphänomen in Australien: Pinker See in Melbourne

Wer Glück hat, kann den See in pink bestaunen.
Wer Glück hat, kann den See in pink bestaunen. ©APA/AFP/WILLIAM WEST
Im australischen Melbourne gibt es ein besonderes Naturphänomen zu beobachten. Der See im Westgate Park verfärbt sich immer wieder pink. Doch warum?

Im Westgate Park in der australischen Stadt Melbourne gibt es immer wieder ein mysteriöses Naturphänomen zu bestaunen. Dort verfärbt sich der See immer wieder pink. Damit ist auch verständlich, warum das Gewässer sich zu einem Touristenhotspot entwickelt hat. Doch was steckt hinter dem Naturspektakel?

Im Wasser des Sees im Westgate Park befindet sich ungewöhnlich viel Salz. Bei hohen Temperaturen, viel Sonnenschein und wenig Regen produzieren die Algen im See besonders viel Beta Carotin. Davon färbt sich das Wasser pink. Die Farbe bleibt jedoch nicht lange erhalten. Wenn sich das Wetter ändert, ändert sich auch die Farbe wieder. Schaulustige müssen deshalb schnell sein. Es kommt also auch des Öfteren vor, dass Touristen enttäuscht wieder abreisen müssen ohne den pinken See gesehen zu haben.

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Naturphänomen in Australien: Pinker See in Melbourne
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen