NATO-Großmanöver in Südeuropa offiziell begonnen

Die NATO hat mit ihrem größten Manöver seit mehr als einem Jahrzehnt begonnen. Ein Stab in Saragossa spielt dabei vorerst am Computer ein fiktives Bedrohungsszenario durch. Im Laufe des bis zum 6. November dauernden Manövers soll die Zahl der Teilnehmer aus den NATO-Mitgliedsstaaten auf 36.000 anwachsen, mehr als ein Dutzend Partner- und Beobachternationen sind ebenfalls vertreten.


Die physische Übung spielt sich in Italien, Portugal und Spanien sowie den angrenzenden Atlantik- und Mittelmeerseegebieten ab. Am Samstag begann nach fünftägigen Vorübungen die heiße Phase der Übung mit dem Namen “Trident Juncture”, die später auch ausgewertet wird. Im Mittelpunkt stehen die beiden virtuellen afrikanischen Staaten Kamon und Lakuta und ihr Konflikt um den kostbaren Rohstoff Wasser und die Kontrolle von Staudämmen.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • NATO-Großmanöver in Südeuropa offiziell begonnen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen