Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nations League: Norwegens Team darf eventuell nicht nach Wien reisen

Auf Anordnung der Gesundheitsbehörde wegen der Corona-Pandemie.
Auf Anordnung der Gesundheitsbehörde wegen der Corona-Pandemie. ©Terje Pedersen/NTB Scanpix via AP
Die norwegische Gesundheitsbehörde gab am Samstag bekannt, die Auswahl wegen der Coronavirus-Pandemie nicht zu den Nations-League-Auswärtsspielen am Sonntag in Rumänien und am Mittwoch in Wien reisen zu lassen.

Der nationale Fußball-Verband (NFF) zeigte sich empört und hofft noch auf eine Ausnahmegenehmigung.

Bei Nicht-Antreten Nordwegens: Österreich Gruppensieger in der Nations League

Sollten die Norweger zu den letzten beiden Gruppenpartien nicht antreten, würden diese automatisch mit 0:3-Niederlagen gewertet werden. In diesem Fall wäre das ÖFB-Team unabhängig vom Ausgang des Heimspiels am Sonntag gegen Nordirland fix Gruppensieger.

NFF-Präsident erboßt

So weit will es NFF-Präsident Terje Svendsen aber nicht kommen lassen. "Wenn wir nicht reisen dürfen, brechen wir die Regeln der internationalen Fußballgemeinschaft und verlieren dadurch eine Chance, um uns für die WM zu qualifizieren. Wir verlieren zudem die Chance auf den Gruppensieg, der uns in Zukunft attraktive Gegner bescheren würde. Wir wären das einzige Land der UEFA, das nicht an den Pflichtspielen teilnehmen würde", wurde Svendsen auf der Verbands-Website zitiert. Nach NFF-Angaben wurden zuletzt sämtliche Spieler und Betreuer negativ getestet.

UEFA regelte Szenario für Spielabsage

Vor den Fußball-Nations-League-Spielen in den kommenden Tagen hat die UEFA für den Fall mehrerer positiver Tests bei einer Mannschaft die Regularien genau festgelegt. Stehen einem Team mindestens zwölf Feldspieler und ein Tormann zur Verfügung, muss gespielt werden. Ist dies nicht der Fall und kann kein Ersatztermin gefunden werden, wird der Gegner zum Sieger am Grünen Tisch erklärt.

Dies könnte etwa dem ÖFB-Team zugutekommen, sollte die norwegische Auswahl tatsächlich nicht zum Spiel am Mittwoch im Wiener Happel-Stadion anreisen können. Sind beide Teams oder keines für den Ausfall verantwortlich, entscheidet das Los.

Die UEFA-Regularien im Wortlaut:

1) Sollten sich mehrere Spielerinnen oder Spieler aufgrund einer Entscheidung der zuständigen nationalen/lokalen Behörde in Quarantäne oder Isolation begeben müssen, wird die Begegnung wie geplant und unabhängig anderslautender Bestimmungen der jeweiligen Wettbewerbsreglemente (darunter die Frist für die Einreichung der Spielerliste) ausgetragen, solange 13 Spielerinnen bzw. Spieler zur Verfügung stehen (einschließlich mindestens einem/einer Torhüter/in), vorausgesetzt, dass alle Spielerinnen bzw. Spieler gemäß den geltenden FIFA-Reglementen für die U21- bzw. die entsprechende Nationalmannschaft spielberechtigt sind und in Übereinstimmung mit dem UEFA-Protokoll negativ getestet wurden.

2) Ist ein Nationalverband nicht in der Lage, eine Mannschaft mit der oben genannten Mindestanzahl an Spielerinnen bzw. Spielern (d.h. 13, einschließlich mindestens einem/einer Torhüter/in) aufzustellen, wird die Partie wenn möglich an einem von der UEFA-Administration festgelegten Termin neu angesetzt; die UEFA-Administration ist außerdem befugt, diese an einem Spielort in einem neutralen Land (auf dem Gebiet eines UEFA-Mitgliedsverbands) anzusetzen, sollte sie dies für notwendig erachten; die Heimmannschaft bleibt in jedem Fall verantwortlich für die Ausrichtung der Partie und alle in diesem Zusammenhang entstehenden Kosten.

3) Kann eine Partie nicht neu angesetzt werden, trifft die UEFA-Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer eine Entscheidung in dieser Angelegenheit. Die UEFA-Kontroll-, Ethik- und Disziplinarkammer verhängt gegen den Nationalverband, der dafür verantwortlich ist, dass die Partie nicht bzw. nicht vollständig ausgetragen werden kann, eine Forfait-Niederlage, es sei denn, sie kommt zu der Schlussfolgerung, dass beide bzw. keine der Mannschaften dafür verantwortlich sind/ist, dass die Partie nicht bzw. nicht vollständig ausgetragen werden kann, so dass keine Forfait-Niederlage verhängt werden kann. In diesem Fall wird die UEFA-Administration das Ergebnis der Partie per Los entscheiden (d.h. Sieg 1:0, Niederlage 0:1 oder Unentschieden 0:0).

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien-Fußball
  • Nations League: Norwegens Team darf eventuell nicht nach Wien reisen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen