Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nationalrat verabschiedet Entschluss zu Weißrussland

Der Nationalrat hat am Mittwoch mit den Stimmen von ÖVP, Grünen, SPÖ und NEOS eine Entschließung zu Weißrussland verabschiedet.
Der Nationalrat hat am Mittwoch mit den Stimmen von ÖVP, Grünen, SPÖ und NEOS eine Entschließung zu Weißrussland verabschiedet. ©APA/ROLAND SCHLAGER
Am Mittwoch hat der Nationalrat eine Entschließung zu Weißrussland verabschiedet. ÖVP, Grüne, SPÖ und NEOS haben dafür gestimmt.

Der Nationalrat hat am Mittwoch mit den Stimmen von ÖVP, Grünen, SPÖ und NEOS eine Entschließung zu Weißrussland verabschiedet. Demnach soll sich die Bundesregierung für ein Ende der Gewalt gegen friedliche Demonstranten, die unverzügliche Freilassung aller willkürlich Verhafteter und eine faire Wiederholung der Präsidentschaftswahlen samt internationaler Wahlbeobachtung einsetzen.

Schallenberg wird unterstützt

Zudem wird Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) ersucht, auf europäischer Ebene Sanktionen gegen Personen, "die für Gewalt, Unterdrückung und Wahlbetrug in Belarus verantwortlich sind", zu unterstützen. Die Freiheitlichen begründeten ihre Ablehnung unter anderem damit, dass Sanktionen nicht geeignet seien, um den Konflikt zu lösen. Vielmehr brauche es ein diplomatisches Format, um die Probleme zu lösen, argumentierte FPÖ-Abgeordneter Axel Kassegger.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Nationalrat verabschiedet Entschluss zu Weißrussland
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen