Nationalfeiertag: Strache bekennt sich zur Neutralität

Anlässlich des heutigen Nationalfeiertags hat sich FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache zur Neutralität Österreichs bekannt.
Strache am Viktor-Adler-Markt
HC Strache rappte gegen Häupl im Praterdome

Leider erschöpfe sich das Bekenntnis der anderen Parteien in dieser Frage nur in leeren Floskeln, die Neutralität sei ihnen in Wahrheit völlig gleichgültig, seufzte der Obmann der Freiheitlichen in einer Aussendung.

Auch in anderen Bereichen wie etwa der Zuwanderungs- und der Sicherheitspolitik zeige sich, wie gleichgültig SPÖ, ÖVP und “ihr grünes Anhängsel” den Sorgen und Problemen der Österreicher gegenüberstünden, so Strache. Dass diese Parteien bei den letzten Landtagswahlen dafür vom Wähler abgestraft worden seien, habe offenbar nicht den geringsten Lernprozess bewirkt, wie das jetzt präsentierte Budget oder die rot-grünen Koalitionsverhandlungen der Verlierer in Wien beweisen würden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Nationalfeiertag: Strache bekennt sich zur Neutralität
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen