Nataschas Vater prüft Klage gegen Buch

Neuer Rummel um Brigitta Sirny-Kampuschs Buch „Verzweifelte Jahre“, in dem sie von der Entführung und der achteinhalb Jahre dauernden Gefangenschaft ihrer Tochter aus ihrer, Sirnys, Sicht erzählt.

Die Tageszeitung “Österreich“ berichtet in ihrer Montagsausgabe „Nataschas Vater klagt. Er wehrt sich dagegen ein Trinker, Rufmörder und schlechter Papa zu sein.“ Eine Klage werde derzeit geprüft, bestätigte der Medienberater von Ludwig Koch, Vater des heute 19-jährigen Entführungsopfers, der APA.

Ein Anwalt überprüfe im Moment verschiedene Passagen auf eine „Verletzung der Persönlichkeitsrechte“, hieß es. Sirny bezeichnet Natascha Kampuschs Vater in ihrem Buch laut “Österreich“ nur als „den Koch“ und jemanden „der gern trinkt“. Ludwig Koch zur APA: „Ich werd’ mir sicher nichts gefallen lassen, was sich gegen meine Person richtet.“

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Nataschas Vater prüft Klage gegen Buch
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen