Natalie Portman hält Ballettschuhe für Folter

Natalie Portman: "Spitzenschuhe sind Foltergeräte."
Natalie Portman: "Spitzenschuhe sind Foltergeräte." ©EPA
Kein Spaß für die Füße: Natalie Portman (29) findet, dass sich Ballettschuhe "mittelalterlich anfühlen".
Natalie am roten Teppich
Natalie auf Oscar-Party
Natalie Portman in Toronto
Natalie Portman im Mai 2009

Die schöne Schauspielerin (‘Hautnah’) porträtiert im Thriller ‘Black Swan’ von Regisseur Darren Aronofsky eine Ballerina. In dem Film geht es um die Beziehung einer Ballett-Veteranin und ihrer Rivalin. Die talentierte Aktrice musste dafür die Kunst des Balletts meistern und obwohl sie als Jugendliche Unterricht in klassischem Tanz nahm, fand es die Beauty besonders schmerzhaft, für den Streifen die Spitzenschuhe zu tragen. Sie findet, die Spezialschuhe, die für Ballerinas entworfen werden, um ihnen zu helfen, auf ihren Zehenspitzen zu stehen, unterscheiden sich nicht viel von den Foltergeräten, die in mittelalterlichen Zeiten eingesetzt wurden.

Kommt die Oscar-Nominierung?

“Ich war so froh, aufzuhören, diese Spitzenschuhe zu tragen”, erinnerte sich die dunkelhaarige Mimin. “Spitzenschuhe sind Foltergeräte. Ich meine, Ballerinas gewöhnen sich daran und daher war es definitiv ein Fall von einer neuen Erfahrung für mich, aber sie fühlten sich sehr mittelalterlich an.”

Für ihre Rolle als Nina Sayers alias The Swan Queen in dem Film erhielt die Hollywoodschönheit viel Kritikerlob und es machen sogar Gerüchte die Runde, dass sie vielleicht eine Oscar-Nominierung erhalten werde. Neben Natalie Portman sind in ‘Black Swan’ auch Aktrice Mila Kunis und der französische Schauspieler Vincent Cassel zu sehen.

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Natalie Portman hält Ballettschuhe für Folter
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen