Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Namhafte Referenten

Namhafte Vortragende hat der Österreichische Fußball-Bund (ÖFB) für sein Trainer-Seminar, das von Freitag bis Sonntag im EVN-Forum in Maria Enzersdorf bei Wien abgehalten wird, gewonnen.

So wird der Tiroler Kurt Jara am Schlusstag über die sportliche Entwicklung seiner beiden Ex-Vereine Hamburger SV und FC Tirol referieren und dabei interessante Vergleiche anstellen.

Zu den prominenten Referenten zählt neben Jara auch Senol Günes, der sich mit der Türkei im November 2001 über Playoff-Gegner Österreich für die WM-Endrunde 2002 qualifiziert hat und in Asien hinter Brasilien und Deutschland Bronze geholt hat. Der Türke wird ausführlich über diesen überraschenden Erfolgsweg erzählen und seine Erfahrungen weitergeben.

Den weitesten Weg nach Maria Enzersdorf haben die Südamerikaner Manuel Pellegrini und Gabriel Humberto Calderon auf sich genommen. Der in Chile geborene Pellegrini, der zuletzt mit River Plate Buenos Aires die nationale Meisterschaft gewann und das Endspiel um den Südamerika-Cup erreichte, vermittelt in Theorie und Praxis seine Philosophie.

Calderon, der auch ehemaliger argentinische Teamspieler an der Seite von Kempes und Maradona sowie WM-Teilnehmer 1982 und 1990 war, repräsentiert die FIFA. Die UEFA entsendet Vertreter den früheren tschechischen Teamchef Jozef Venglos. Für das Seminar haben sich 270 Trainer aus ganz Österreich angemeldet.

  • VIENNA.AT
  • Fußball
  • Namhafte Referenten
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen