Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nächtlicher Einsatz: Drei Schwimmer aus Wiener Donaukanal geborgen

Die verletzten Männer wurden ins Krankenhaus gebracht.
Die verletzten Männer wurden ins Krankenhaus gebracht. ©APA/HANS KLAUS TECHT
In der Nacht auf Samstag wurden drei Schwimmer aus dem Donaukanal in Wien geborgen. Die Feuerwehr war mit Booten, den Tauchern und Einsatzfahrzeugen unterwegs.

Insgesamt drei Schwimmer haben die Einsatzkräfte in der Nacht auf Samstag aus dem Donaukanal bei der Salztorbrücke in Wien geborgen. Zunächst retteten Taucher der Berufsfeuerwehr zwei 21 bzw. 24 Jahre alte Männer gegen 22.30 Uhr aus dem Kanal. Ein dritter wurde gegen 2.00 Uhr geborgen, nachdem er sich bei einem Kopfsprung ins Wasser Gesichtsverletzungen zugezogen hatte.

Drei Männer in der Nacht aus dem Wasser geborgen

Laut Lukas Schauer, Sprecher der Berufsfeuerwehr, war einer der beiden jungen Männer bei der Salztorbrücke gegen 22.30 Uhr ins Wasser gesprungen. Er wurde zu einem Betonvorsprung geschwemmt, wo ihn der zweite über Wasser hielt, bis die Einsatzkräfte eintrafen. Die Feuerwehrtaucher bargen die Männer und übergaben sie der Berufsrettung. Die Feuerwehr war mit Booten, den Tauchern und Einsatzfahrzeugen unterwegs, auch die Berufsrettung und die Polizei waren zur Stelle.

Gegen 2.00 Uhr gab es ebenfalls bei der Salztorbrücke den nächsten Einsatz: Laut Corina Had, Sprecherin der Berufsrettung, war erneut ein junger Mann ins Wasser gesprungen. Er wurde geborgen und mit Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Nächtlicher Einsatz: Drei Schwimmer aus Wiener Donaukanal geborgen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen