Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nach "Zurück in die Zukunft": Doc und Marty auch heute noch eng verbunden

Michael J. Fox und Christopher Lloyd sind auch nach "Zurück in die Zukunft" gut befreundet.
Michael J. Fox und Christopher Lloyd sind auch nach "Zurück in die Zukunft" gut befreundet. ©AP
Nach dem Kultfilm "Zurück in die Zukunft" brach der Kontakt zwischen den beiden Schauspielern nicht ab. Im Gegenteil: "Doc"-Darsteller Christopher Lloyd und "Marty"-Darsteller Michael J. Fox verbindet seither eine enge Freundschaft, die sich noch vertiefte, als bei Michael J. Fox 1991 eine schwere Krankheit festgestellt wurde.

1991 wurde bei Michael J. Fox die Krankheit Parkinson festgestellt. Seither unterstützt Christopher Lloyd den Schauspieler und seine Michael J. Fox-Stiftung, die Spenden für die Erforschung der Parkinson Krankheit sammelt. Die beiden "Zurück in die Zukunft"-Darsteller trafen sich zuletzt bei einem entsprechenden Pokerturnier und posteten ein gemeinsames Foto.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Nach "Zurück in die Zukunft": Doc und Marty auch heute noch eng verbunden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen