Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nach Unfall bei Kirtag: Verfahren gegen Fahrgeschäft-Betreiber eingestellt

Das Verfahren nach dem Kirtag-Unfall wurde nun eingestellt.
Das Verfahren nach dem Kirtag-Unfall wurde nun eingestellt. ©APA (Sujet)
Im Juli ereignete sich bei einem Kirtag im Bezirk St. Pölten ein Unfall, bei dem ein Mädchen (9) schwer verletzt wurde. Das Verfahren dazu wurde nun eingestellt.
Schwerer Unfall bei Kirtag
Mädchen schwer verletzt

Der Unfall bei einem Kirtag in Böheimkirchen (St. Pölten), bei dem eine Neunjährige im Juli aus einem Fahrgeschäft geschleudert und schwer verletzt wurde, wird keine strafrechtlichen Konsequenzen haben. Das Verfahren wurde eingestellt, bestätigte die Staatsanwaltschaft St. Pölten.

Unfall bei Kirtag: Verfahren eingestellt

Dem Betreiber sei kein schuldhaftes Verhalten anzulasten gewesen. Dem Ermittlungsverfahren zufolge wurden alle behördlichen Auflagen erfüllt, sagte Sprecherin Michaela Obenaus. Außerdem habe sich herausgestellt, dass das Mädchen während der Fahrt aufgestanden sei. Daher lag kein Sorgfaltsverstoß des Betreibers vor.

(APA/Red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Nach Unfall bei Kirtag: Verfahren gegen Fahrgeschäft-Betreiber eingestellt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen