Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nach "Summer Splash"-Pleite: Maturanten bekommen Geld zurück

Die Maturanten, die eine "Summer Splash"-Maturareise gebucht haben, haben Anspruch auf Rückzahlung.
Die Maturanten, die eine "Summer Splash"-Maturareise gebucht haben, haben Anspruch auf Rückzahlung. ©AFP (Sujet)
Nach der Insolvenz des "Summer Splash"-Veranstalters "Splashline" haben die Maturanten Anspruch auf Rückzahlung der geleisteten Reisekosten. Hier alle Details.

Nachdem am 29. Mai 2020 das Konkursverfahren über die Splashline Travel und Event GmbH eröffnet wurde, können die betroffenen Kunden nun die Rückzahlung ihrer Zahlungen anfordern. Aufgrund der Pauschalreiseverordnung ist für die Absicherung der Kundengelder im Insolvenzfall gesorgt. Der Anspruch muss bis acht Wochen nach Insolvenzantrag, also bis zum 24. Juli 2020, geltend gemacht werden. Alle weiteren Infos und das Antragsformular sind hier zu finden.

(Red.)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Nach "Summer Splash"-Pleite: Maturanten bekommen Geld zurück
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen