Nach Sturz in Speicherteich - Tirolerin verstarb in Klinik

Eine 57-jährige Tirolerin ist nach Angaben der Polizei am Dienstag in der Klinik Innsbruck verstorben, nachdem sie vergangenen Samstag in den Längental-Speichersee in Kühtai im Tiroler Bezirk Imst gestürzt war. Die Frau hatte versucht, nach einem Spaziergang dort ihre Notdurft zu verrichten.


Die Frau aus dem Bezirk Innsbruck-Land war mit ihrem 61-jährigen Ehemann spazieren. Im Uferbereich verlor sie offenbar den Halt und stürzte in den zwei Grad kalten See. Spaziergänger entdeckten die leblos im See treibende Frau und verständigten telefonisch die Leitstelle Tirol. Die Verunglückte war von der Freiwilligen Feuerwehr aus dem Stausee geborgen und von einem Arzt reanimiert worden.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Nach Sturz in Speicherteich - Tirolerin verstarb in Klinik
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen