Nach Schuss in Wiener Park: Polizei sucht Tatort

Einen Tag, nachdem ein 28-Jähriger im Auer-Welsbach-Park in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus von zwei Männern ins Bein geschossen worden ist, hat die Polizei am Dienstag den Tatort durchstreift.

„Wir suchen Spuren der Tat“, sagte Oberstleutnant Robert Klug von der Kriminaldirektion 1 der APA. Der 28-Jährige befand sich am Montag gegen 16.00 Uhr auf dem Weg durch den Park, als ihn die beiden Männer ansprachen. Neben Zigaretten wollten sie auch Bargeld und das Handy. Es kam zu einem Gerangel, bei dem sich ein Schuss aus der Waffe eines der Unbekannten löste. Der 28-Jährige wurde am Vorfuß zwischen zweiter und dritter Zehe getroffen, flüchtete aber noch bis zur Äußeren Mariahilfer Straße. Von dort wurde er dann in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Täter flüchteten.

Einer der beiden Männer wurde als maximal 30 Jahre alt, über 1,80 Meter groß und schlank mit kurzem blonden Haar beschrieben. Bekleidet war er unter anderem mit einer weißen Schirmkappe und einer schwarzen Jacke. Sein Komplize war ebenfalls maximal 30, etwa 1,75 Meter groß und etwas korpulent mit kurzem blonden Haar. Er trug unter anderem eine dunkle Sportjacke und blaue Jeans. Die Polizei bittet um Hinweise an den Journaldienst der Kriminaldirektion 1 unter der Telefonnummer (01) 31310 / 33800 DW.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Nach Schuss in Wiener Park: Polizei sucht Tatort
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen