Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nach Leoparden-Tötung: Madonna attackiert Trump-Söhne

Madonna hat die Söhne von Präsidentschaftskandidat Trump scharf attackiert.
Madonna hat die Söhne von Präsidentschaftskandidat Trump scharf attackiert. ©AP
Donald Trump jr., Sohn des republikanischen US-Präsidentschaftskandidaten, und sein Bruder Eric haben sich den Zorn von Sängerin Madonna zugezogen.

“Was für eine Pussy muss man sein, um dieses noble Tier wegen eines Sports zu töten? Fragt einfach Donald Trump Jr. und seinen Bruder Eric”, meint Madonna erbost auf Instagram. Dazu postet sie ein Bild der beiden Trump-Söhne, die stolz mit einem getöteten Leoparden posieren. Das Foto wurde angeblich auf einem Safari-Trip im Jahr 2011 aufgenommen, berichtet der “Guardian”. Schon zuvor wurden demnach anderen Jagd-Bilder der Trump-Brüder von Tierschützern verurteilt. Für Madonna sind die daraus zu ziehenden Schlüsse jedenfalls klar: “Ein Grund mehr, um für Hillary zu stimmen”, schreibt sie.

https://www.instagram.com/p/BJzZiBHBaQR/?taken-by=madonna

Präsidentschaftskandidat Donald Trump selbst hat sich in der Vergangenheit bereits zu dem umstrittenen Hobby seiner Söhne geäußert und sie in Schutz genommen: “Meine Söhne lieben es, zu jagen. Sie sind sehr stolze Mitglieder der National Rifle Associatian (kurz: NRA).” Die NRA wurde im 19. Jahrhundert als eine Organisation für Sportschützen gegründet und hat sich zur einflussreichen Waffenlobby entwickelt. “Meine Söhne sind Jäger. Sie sind großartige Schützen, sie lieben es”.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Nach Leoparden-Tötung: Madonna attackiert Trump-Söhne
  • Kommentare
    Kommentar melden
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen