AA

Nach Hitler, Stones und Queen: Deutschlandhalle wird abgerissen

Deutschlandhalle in Berlin wird nach 76 Jahren abgetragen - Dach wird gesprengt
Deutschlandhalle in Berlin wird nach 76 Jahren abgetragen - Dach wird gesprengt ©AP
Nach 76 Jahren wird die geschichtsträchtige Berliner Deutschlandhalle abgerissen.

Bereits am Samstag soll das Dach des maroden Gebäudes zum Einsturz gebracht werden, in den nächsten Wochen folgt der Rest der Halle. Die Deutschlandhalle weckt bei vielen Berlinern Erinnerungen – längst nicht nur positive: 1935 hatte Adolf Hitler die damals weltgrößte Mehrzweckhalle eröffnet, die Nazis nutzten sie für Massenveranstaltungen. Nach dem Krieg spielten dort jedoch auch Bands wie die Rolling Stones und Queen.

Mit gewaltiger Staubwolke zu rechnen

Nun rücken Fachleute dem 6.000 Quadratmeter großen Dach mit mehreren Sprengsätzen an den Stahlträgern zu Leibe. Über dem Berliner Westen ist mit einer gewaltigen Staubwolke zu rechnen. Der Ort werde weiträumig abgesperrt, hieß es. Eine Abschiedsfeier für das Gebäude ist nicht geplant.

“Für die Messe ist das der Startschuss in die Zukunft”, sagte ein Messesprecher. Der Landesbetrieb will an der Stelle der alten Deutschlandhalle bis 2013 für 65 Mio. Euro eine neue Messe- und Kongresshalle bauen. Der zweigeschossige Bau mit bis zu 9.000 Plätzen soll das Kongressgeschäft für Berlin sichern. (Schluss) maf

(APA/dpa)

  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Nach Hitler, Stones und Queen: Deutschlandhalle wird abgerissen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen