Nach Eklat in Belgrad: Amy Winehouse sagte Konzerte ab

Nach dem Eklat bei ihrem Konzert in Belgrad hat die britische Soul-Sängerin Amy Winehouse weitere Auftritte in der Türkei und in Griechenland abgesagt.

Die 27-Jährige könne nicht ihre “bestmögliche” Leistung bringen, erklärte ein Sprecher am Sonntag. Daher müsse sie die in Kürze geplanten Auftritte in Istanbul und in Athen leider absagen. Am 24. Juli soll die Soul-Sängerin im Rahmen der Nova Jazz & Blues Nights in Wiesen (Burgenland) gastieren.

Weil sie offenbar zu betrunken war um zu singen, war Winehouse am Samstag bei dem Konzert in Belgrad zum Auftakt ihrer Europa-Tournee ausgebuht worden. Vor rund 20.000 teils von weither angereisten Fans brachte die skandalumwitterte Sängerin während ihres eineinhalbstündigen Auftritts gerade mal einige gemurmelte Song-Fetzen zustande, schwankte deutlich und konnte ihrer Band nicht folgen.

Die fünffache Grammy-Gewinnerin Winehouse hatte in der Vergangenheit immer wieder mit Alkohol- und Drogeneskapaden auf sich aufmerksam gemacht. Berichten zufolge hatte sie erst vor zwei Wochen einen Alkoholentzug in London abgeschlossen. (APA)

  • VIENNA.AT
  • Promis
  • Nach Eklat in Belgrad: Amy Winehouse sagte Konzerte ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen