Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Nach drei Abweisungen landete Hündin in Luxus-Zuhause

Zu guter Letzt landete Lucy in einem Luxus-Zuhause in Florida.
Zu guter Letzt landete Lucy in einem Luxus-Zuhause in Florida. ©Facebook/Cindy Barclay Powell
Das ist die rührende Geschichte der Labrador-Hündin Lucy, die drei mal abgewiesen wurde und dann ein Luxus-Zuhause in Florida bekam.

Lucy lebte jahrelang glücklich bei ihrem Besitzer. Als dieser 2012 starb, wurde sie einem Tierheim in Kansas übergeben, wo sie schnell einen neuen Besitzer fand. Dort taufte man sie auf Ma Kettle um. Als ihr neues Herrchen einen Welpen zu sich holte, wurde Ma Kettle wieder abgegeben, da sie sich nicht mit ihm arrangieren konnte.

Lief 50 Kilometer zu Vorbesitzter

Bei Besitzer Nummer drei entlief die Hündin und ging den ganzen Weg zurück zu ihrem Vorbesitzer. Sie lief 50 Kilometer und wurde dann ein weiteres mal von ihm abgewiesen, weil der Welpe noch immer da war. Wieder im Tierheim, machte ein Facebook-Post die Runde und bat um Adoption der betagten Hunde-Dame.

Flug im Privatjet

Auf die Anzeige wurde Tierliebhaberin Helen Rosburg aufmerksam, adoptierte Ma Kettle und lies sie in einem Privatjet zu sich nach Hause fliegen. Dort lebt sie nun in einem Areal, das mehr als einen Quadratkilometer Auslauf bietet, berichtet huffingtonpost.de. Außerdem wurde sie nochmals umgetauft und heißt jetzt wieder Lucy.

(red)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Chronik
  • Nach drei Abweisungen landete Hündin in Luxus-Zuhause
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen