NÖ Landesbudget 2011 beschlossen

Der NÖ Landtag hat am Donnerstagabend mit den Stimmen der Volkspartei das Budget 2011 beschlossen.

Der an zwei Sitzungstagen 23 Stunden lang debattierte Voranschlag sieht Ausgaben von 7,25 Mrd. Euro, was eine Reduktion um 1,1 Prozent im Vergleich mit dem laufenden Jahr bedeutet, und Einnahmen von 6,923 Mrd. Euro vor. Die Netto-Neuverschuldung wird laut Finanzlandesrat LHStv. Wolfgang Sobotka (V) knapp 290 Mio. Euro betragen.

SPÖ, FPÖ und Grüne stimmten dem Voranschlag wie angekündigt nicht zu. Sie hatten bereits im Vorfeld der Budgetsitzung teils heftige Kritik an dem Zahlenwerk geübt.

Landtagspräsident Hans Penz (V) betonte in seinem Schlusswort, dass die Zukunft der Landtage letztlich in jenem Ansehen liege, das die Mandatare durch ihre Arbeit vermittelten. Das Parlament sei eine Stätte der Begegnung und Diskussion der Abgeordneten und auch jener Ort, an dem politische Gegensätze und unterschiedliche Auffassungen der Fraktionen ausgetragen werden sollten und müssten.

  • VIENNA.AT
  • Politik
  • NÖ Landesbudget 2011 beschlossen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen