NÖ: Frau von zwei Rottweilern totgebissen

Rottweiler (Symbolbild)
Rottweiler (Symbolbild) ©bilderbox.at
In Lassee im Bezirk Gänserndorf ist am Donnerstagabend eine 79 Jahre alte Frau von zwei Rottweilern totgebissen worden. Zu dem Vorfall kam es kurz vor 19.00 Uhr.
Statistik spricht gegen Rottweiler
Hundefreunde wehren sich

“144 – Notruf NÖ” hat einen diesbezüglichen Bericht des “Kurier” (Freitag-Ausgabe) bestätigt. Ein ebenso wie der Arbeitersamariterbund Marchfeld herbeigerufener Arzt habe nur mehr den Tod des Opfers feststellen können.

Laut “Kurier” wurde die Frau auf dem Lagerplatz der Dachdeckerfirma ihres Sohnes von den Tieren zerfleischt. Die beiden Rottweiler hätten dort als Wachhunde seit Jahren nicht fehlen dürfen. Wie es genau zu dem tragischen Unfall gekommen ist, war in den Donnerstag-Abendstunden noch Gegenstand von Ermittlungen.

Eine junge Frau habe die 79-Jährige aufgefunden. Sie habe die Hunde gekannt und sei jeden Tag mit ihnen spazieren gegangen, berichtete die Tageszeitung.

Das Bezirkspolizeikommando Gänserndorf hat am späten Abend die tödliche Rottweiler-Attacke in Lassee ebenfalls bestätigt. Nähere Einzelheiten lägen noch nicht vor, sagte ein Beamter auf Anfrage. Der Unfall am Donnerstag war der vierte folgenschwere mit Hunden in Niederösterreich in den vergangenen fünf Monaten.

Am 2. September attackierten drei Pitbullterrier eine Dreijährige im Bezirk Lilienfeld. Das Mädchen wurde durch Bisse am Kopf, Hals, im Gesicht und am Ohr schwer verletzt. Der Hundehalter ist Mitte Jänner am Bezirksgericht Lilienfeld wegen fahrlässiger Körperverletzung nicht rechtskräftig zu zwei Monaten bedingter Freiheitsstrafe verurteilt worden. Er muss überdies 12.000 Euro Schmerzensgeld und 4.500 Euro Verunstaltungsentschädigung zahlen. Der Mann hatte sich schuldig bekannt und auch die Ansprüche des Opfers anerkannt.

Im Bezirk Horn wurde am 13. November ein einjähriges Mädchen durch Bisse eines Rottweilers so schwer verletzt, dass es nach der Einlieferung ins Landesklinikum Horn starb. Das Kind war vom privaten Hund im Familienverband attackiert worden. Der Vater des Opfers ist Hundeführer bei der Polizei. Er war aus dem Dienst nach Hause gekommen, als das tragische Unglück geschah.

Am 9. Dezember wurde in Gloggnitz (Bezirk Neunkirchen) eine 31 Jahre alte Joggerin von zwei Rottweilern angefallen und gebissen. Die Frau musste verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Die Tiere sollen zuvor auch einen 51-jährigen Mann attackiert haben, der sich jedoch in sein Auto retten habe können. Die Bezirkhauptmannschaft Neunkirchen verfügte unmittelbar die Abnahme der Tiere.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • NÖ: Frau von zwei Rottweilern totgebissen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen