mytaxi: Taxibutler nun auch in Wien

Der Taxibutler steht bereits in Hotels in Wien bereit.
Der Taxibutler steht bereits in Hotels in Wien bereit. ©mytaxi
mytaxi punktet mit Taxibutler in Hotels in Wien und Salzburg. Aktuell sind rund 120 im Einsatz. Auch bekannte Hotelketten wie Motel One nutzen diesen Dienst.

Ein Knopfdruck und mytaxi steht vor der Tür. Die Daimler-Tochter und welterste Taxi-App mytaxi stellt ihren Business-Kunden den Butler gratis zur Verfügung. Als speziellen Service für Business-Kunden arbeitet mytaxi, die welterste und führende TaxiApp Europas, mit der französischen Firma Taxibutler zusammen. Der Taxibutler ist eine Hardware, die es ermöglicht, mit nur einem Knopfdruck ein oder mehrere Taxis zu bestellen.

Taxibutler bietet kostenlosen Service in Hotels in Wien

In Österreich wird der zeitsparende Service kostenlos in Hotels, Lokalen, Arztpraxen und Firmen installiert. Danach genügt ein Knopfdruck und der Butler sendet eine Nachricht an die Vermittlungssoftware. Die Bestellung wird innerhalb weniger Sekunden verarbeitet und schon ist ein mytaxi unterwegs. Das platzsparende Gerät, dessen Größe in etwa einem Smartphone entspricht, liefert aktuelle Angaben über Wagen, Fahrer und geschätzte Ankunftszeit. Sobald das Taxi eintrifft, zeigt ein optisches Signal am Taxibutler an, dass der Wagen vor der Tür steht.

„Unsere Philosophie ist es, Taxifahren für Fahrgäste und Business-Partner zum Erlebnis zu machen – der Taxibutler ist ein weiteres, zukunftsweisendes Feature für unsere BusinessKunden“, so Sarah Lamboj, Geschäftsführerin von mytaxi Österreich. Die Vorteile des Taxibutlers in der Hotellerie kann Lisa Pockh, Front Office Manager bei der Motel One Austria GmbH, nur bestätigen: „Motel One arbeitet bereits sehr lange mit mytaxi zusammen. Wir können stets von einem verlässlichen und ausgezeichneten Service profitieren, das bedeutet: Kurze Wartezeiten, sehr nette Taxifahrer und glückliche Gäste.”

(Red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • mytaxi: Taxibutler nun auch in Wien
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen