Mystikerin aus NÖ soll angeblich für Strache gewirkt haben

Bezahlte der FPÖ-Klub für Straches Mystikerin?
Bezahlte der FPÖ-Klub für Straches Mystikerin? ©APA (Sujet)
Eine Mystikerin aus Niederösterreich soll vor einigen Jahren für den FPÖ-Parlamentsklub gewirkt haben, so ein aktueller Medienbericht. Genauer gesagt: für Parteiobmann Heinz-Christian Strache - und der Klub soll dies bezahlt haben.
Strache will Bürgermeister-Amt
Strache will 33,3% für FPÖ

Dies berichtet das Magazin “News” in seiner am Samstag erscheinenden Ausgabe mit Verweis auf eine Leistungsaufstellung aus dem Jahr 2012. Bei den Freiheitlichen bestreitet man Zahlungen des Klubs dafür. Weiter wollte ein Sprecher die “unsinnigen Behauptungen” nicht kommentieren.

Angebliche Leistungen der Mystikerin für Strache

Zum Sonderpreis von 6.000 Euro soll die Frau von April 2010 bis Juli 2012 “Schutz für In- und Ausland, Kraft, Energie, Schutzmantel bei Auftritten, diverse Utensilien” geboten haben, geht aus einem Faksimile des angeblichen Schreibens hervor, das “News” abdruckte.

Dass dieses Geld tatsächlich geflossen ist, wurde in der Partei auf APA-Anfrage bestritten. “Ich kann ausschließen, dass vom Klub irgendetwas bezahlt wurde”, sagte ein Sprecher. Die Mystikerin war für Auskünfte vorerst nicht erreichbar.

(apa/red)

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mystikerin aus NÖ soll angeblich für Strache gewirkt haben
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen