AA

Mutter und Sohn aus Wien bei Garagenbrand in der Steiermark verletzt

Die beiden Wiener wurden bei dem Brand verletzt.
Die beiden Wiener wurden bei dem Brand verletzt. ©bilderbox.com (Sujet)
Zwei Wiener wurden am Sonntag bei einem Garagenbrand in der Südoststeiermark verletzt. Mutter und Sohn hatten gemeinsam versucht, die Flammen zu löschen, doch es gelang ihnen nicht. Die 67-Jährige erlitt Verbrennungen an der linken Hand und im Gesicht, der 37-Jährige wurde mit Verdacht auf eine Rauchgasvergiftung ins LKH Feldbach gebracht, teilte die Polizei am Montag mit.

Die Eigentümerin des Wochenendhauses in Tieschen hatte das Feuer gegen 12.30 Uhr in der Garage neben dem Haus entdeckt. Sie und ihr Sohn holten Kübel und kippten Wasser über den Brand, hatten damit aber wenig Erfolg. Die Freundin des 37-Jährigen rief schließlich die Einsatzkräfte. Diese hatten die Flammen rasch unter Kontrolle und verhinderten ein Übergreifen auf das Wohnhaus.

Sowohl die 67-jährige Mutter als auch ihr Sohn konnten das Spital nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Durch das Feuer wurden die gesamte Garage sowie ein darin abgestelltes Motorrad zerstört. Die Hausfassade sowie ein neben der Garage am Hof geparkter Pkw und ein Kleinbus wurden beschädigt. Die Brandursache muss erst ermittelt werden.

(APA/Red)

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Mutter und Sohn aus Wien bei Garagenbrand in der Steiermark verletzt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen