Mutter und Kleinkind nach Unfall auf der A2 im Spital

Während der Bergungsarbeiten wurde das Kleinkind von Feuerwehrmitgliedern umsorgt.
Während der Bergungsarbeiten wurde das Kleinkind von Feuerwehrmitgliedern umsorgt. ©Presseteam d. FF Wr. Neustadt
Weil sie eine Kollision verhindern wollte, krachte eine Pkw-Lenkerin am Montag auf der Südautobahn im Zuge eines Ausweichmanövers gegen die Leitplanke.

Eine Pkw-Lenkerin wich am 20. April mit ihrem Fahrzeug auf der Südautobahn (A2) einem anderen Verkehrsteilnehmer aus und prallte gegen die Leitplanke.

Die junge Mutter brachte sich mit ihrem Kind nach dem Unfall am Seitenstreifen in Sicherheit und stand offenbar unter Schock. Das Fahrzeug war durch die Wucht des Aufpralls um 180 Grad gedreht gegen die Fahrtrichtung zu stehen gekommen.

Mutter mit Kleinkind nach Unfall ins Krankenhaus gebracht

Zwei Kameraden der alarmierten FF Wiener Neustadt übernahmen die Betreuung des Kleinkindes und der Mutter bis der Rettungsdienst eintraf. Währenddessen wurde die Unfallstelle gesichert und die auslaufenden Betriebsmittel gebunden.

Die Mutter und ihr Kind wurden vom Rettungsdienst zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die Feuerwehr war mit zwei Fahrzeugen und sieben Mann etwas mehr als eine Stunde im Einsatz.

  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Mutter und Kleinkind nach Unfall auf der A2 im Spital
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen