Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Mutmaßlicher Autodieb lieferte sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

Zwei Polizisten wurden bei der Verfolgungsjagd verletzt.
Zwei Polizisten wurden bei der Verfolgungsjagd verletzt. ©APA
Am Mittwoch ist es in Nieder- und Oberösterreich zu einer wilden Verfolgungsjagd mit der Polizei gekommen, nachdem im Bezirk Amstetten ein Firmenwagen gestohlen worden war. Der mutmaßliche Autodieb (44) durchbrach zwei Straßensperren und verletzte dabei zwei Polizisten.

Die Verfolgung, die am 22. April 2015 gegen 16.00 Uhr ihren Anfang nahm, führte schließlich von Seitenstetten bis nach Steyr in Oberösterreich und wieder zurück. Nach rund drei Stunden gelang es der Polizei schließlich bei St. Peter in der Au (Bezirk Amstetten), den Mann, der sich illegal in Österreich aufhält, festzunehmen. Das teilte die Landespolizeidirektion Niederösterreich Donnerstagfrüh mit.

Zwei Verletzte bei Verfolgungsjagd

Zwei oberösterreichische Beamte erlitten bei der Verfolgungsjagd leichte Verletzungen. Zudem wurden drei Polizeiautos beim Durchbrechen der Straßensperren zerstört. Die Einvernahme ergab laut Polizeiangaben, dass der Bosnier bereits Mittwochfrüh betrunken in einem fremden Auto erwischt worden war. Dabei gab er jedoch an, dass das Fahrzeug seinem Neffen gehöre. (APA)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VIENNA.AT
  • Österreich
  • Mutmaßlicher Autodieb lieferte sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen