Mutmaßliche Wiener Wettbüro-Räuber auf der A2 geschnappt

Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle hielten die Polizisten mutmaßliche Wettbüro-Räuber an
Bei einer routinemäßigen Verkehrskontrolle hielten die Polizisten mutmaßliche Wettbüro-Räuber an ©APA/GEORG HOCHMUTH
Bei einer Routinekontrolle auf der steirischen A2 gingen der Polizei durch Zufall ein 38-jähriger und ein 29-jähriger Mann ins Netz, nach denen bereits gefahndet wurde. Die beiden stehen im dringenden Verdacht, im Juli 2011 ein Wettbüro in Wien überfallen zu haben.

Bei einer Kontrolle auf der Südautobahn (A2) hat eine AGM-Streife der Polizeiinspektion Ilz drei serbische Staatsangehörige festgenommen. Zwei von ihnen sind dringend verdächtig, einen Wettbüro-Überfall in Wien begangen zu haben, berichtete die Sicherheitsdirektion Steiermark am Montag. Ein 38-jähriger und ein 29-jähriger Serbe befinden sich nun in Wien in U-Haft. Die Festnahme war bereits am 30. Jänner erfolgt, wurde aus “kriminaltaktischen Erwägungen” aber erst jetzt bekanntgegeben.

A2-Streife schnappte anderwärtig Gesuchte

Die Streife hatte am 30. Jänner am Nachmittag gegen 14.00 Uhr ein Auto kontrolliert, das auf der A2 Richtung Süden unterwegs gewesen war. Gelenkt wurde der Pkw von einem 38-Jährigen, bei ihm waren außerdem ein 39- und ein 29-Jähriger, alle aus Serbien.

Bei der Kontrolle wies sich der 38-Jährige mit einem offensichtlich gefälschten slowenischen Führerschein und einem ebenfalls gefälschten slowenischen Reisepass aus. Aufgrund einer sofortigen Abfrage stellte sich heraus, dass gegen den 38-Jährigen eine Festnahmeanordnung der Staatsanwaltschaft Wien besteht. Weiters lag gegen den Serben ein Aufenthaltsverbot vor. Die drei Männer wurden auf die nächste Polizeiinspektion gebracht, wo dann Befragungen und weitere Ermittlungen begannen.

Verdacht: Zwei Wiener Wettbüro-Räuber

Dabei kristallisierte sich heraus, dass der 38-Jährige für den Überfall auf ein Wettbüro mit Faustfeuerwaffe am 26. Juli 2011 in Wien verantwortlich sein dürfte. Durch die Erhebungen des beigezogenen Landeskriminalamtes Wien wurde schließlich der 29-Jährige durch das Opfer des Raubüberfalls als vermutlicher Mittäter identifiziert. Die Verdächtigen befinden sich in Wien in Untersuchungshaft. Der 39 Jahre alte Mann, der mit dem Wettbüro-Überfall nichts zu tun haben dürfte, war bald nach der Einvernahme wieder auf freien Fuß gesetzt worden.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mutmaßliche Wiener Wettbüro-Räuber auf der A2 geschnappt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen