AA

Mutmaßlicher Vergewaltiger nach Raubversuch in Wien ausgeforscht

Ein 33-jähriger Rumäne, der am 31. Mai zusammen mit einem Kumpanen einen jungen Mann in Wien-Favoriten ausrauben wollte, wurde als mutmaßlicher Vergewaltiger ausgeforscht, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Der Verdächtige und sein Freund wurden am 1. Juni festgenommen, nachdem sie einen Tag nach dem gescheiterten Überfall von ihrem Opfer auf der Straße wiedererkannt wurden. Einer der Festgenommenen soll im September 2007 eine Frau mit brutaler Gewalt zu sexuellen Handlungen gezwungen haben und sie anschließend beraubt haben.

Unter Androhung von Gewalt haben zwei Männer einen 26-jähriger Wiener am Vormittag des 31. Mai auf dem Parkplatz eines Baumarktes in der Triester Straße aufgefordert, ihnen sein Bargeld zu überlassen. Nachdem sich aber Zeugen in den Vorfall einbrachten, liefen die beiden Täter ohne Beute davon.

In der folgenden Nacht ging das Opfer mit seiner Frau in der Thaliastraße in Ottakring spazieren und begegnete zufällig den beiden Rumänen. “Er hat sie sofort wiedererkannt und verständigte die Polizei”, berichtete eine Sprecherin der Exekutive. Die Männer im Alter von 33 und 18 Jahren wurden kurze Zeit später festgenommen.

Ermittlungen des Kriminalkommissariats West führten schließlich zu dem Verdacht, dass der 33-jährige Festgenommene im September 2007 eine Frau brutal vergewaltigt haben soll. Im Anschluss musste das Opfer ihrem Peiniger noch Bargeld aushändigen. Über Ort und Zeitpunkt der Tat sowie den genauen Hergang wollte die Polizei aus Opferschutzgründen nichts bekanntgeben.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mutmaßlicher Vergewaltiger nach Raubversuch in Wien ausgeforscht
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen