AA

Mutmaßlicher Messerstecher geschnappt

Brigittenau: mutmaßlicher Messerstecher gefasst
Brigittenau: mutmaßlicher Messerstecher gefasst ©Bilderbox
Vor neun Monaten wurde ein 44-jähriger Angestellter vor einem Lokal in Wien-Brigittenau niedergestochen. Jetzt hat die Polizei einen Verdächtigen geschnappt.

Flurim R. war am 11. Dezember vergangenen Jahres kurz vor 4.00 Uhr in einem Cafe in der Webergasse (Wien-Brigittenau) mit einem anderen, ebenfalls alkoholisierten Gast in Streit geraten. Die Auseinandersetzung verlagerte sich vor das Lokal. Der 21-Jährige ging laut Polizei mit Fäusten auf seinen Kontrahenten (39) los. Dessen Freund (44) wollte helfen – und geriet in Lebensgefahr.

Opfer in Brigittenau überlebte nur knapp

Dem Angestellten wurde ein Messer in den Hals und den Oberkörper gerammt. “Er hat schwere Stichverletzungen erlitten. Die Möglichkeit, dass er zu Tode kommt, war schon gegeben”, berichtete die Polizei.

Der 21-jährige Arbeitslose tauchte nach der Bluttat unter. Beamte des Wiener und des niederösterreichischen Landeskriminalamts ermittelten. Fast genau ein dreiviertel Jahr nach der Messerattacke, am 12. September gegen 2.15 Uhr, wurde der Verdächtige vom Kripo-Streifendienst in der Wiener Leopoldstadt erkannt, kontrolliert und schließlich ohne Gegenwehr vom Gehsteig weg festgenommen. Er hat laut Polizei ein Geständnis abgelegt, der Vorfall in der Brigittenau ist damit wohl geklärt.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mutmaßlicher Messerstecher geschnappt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen