Mutmaßliche Drogenhändler im Bezirk Neunkirchen festgenommen

Ein drogenabhängiges Unternehmerehepaar (44 und 50) aus dem Bezirk Neunkirchen steht im Verdacht, mit Suchtgift gehandelt zu haben. Es soll seit 2005 je ein Kilo Kokain und Heroin an rund 20 Abnehmer im Raum Neunkirchen, Wiener Neustadt und Wien mit erheblichem Gewinn weiterverkauft haben.

Der Festnahme gingen monatelange Ermittlungen voraus, so die NÖ Sicherheitsdirektion.

Die Drogen seien von einer serbischen Tätergruppe aus der Schweiz sowie von Serbien nach Österreich per Bus und Bahn geschmuggelt worden. Weiters soll ein österreichisch/thailändisches Ehepaar aus dem Bezirk Neunkirchen als „Bodypacker“ von Thailand nach Österreich fungiert und das Heroin an eine 60-jährige Zwischenhändlerin weitergegeben haben. Die Suchtmittel wurden dann meist mit Milchzucker „gestreckt“.

Im Zuge der Verhaftung des Unternehmerehepaares und der dabei durchgeführten Hausdurchsuchungen wurden kleinere Mengen Suchtmittel, aber auch gestohlene Laptops und Flachbildfernseher sichergestellt, die ebenfalls von der serbischen Tätergruppe zum Weiterverkauf geliefert worden seien. Das Unternehmerpaar, zwei serbische Drogenkuriere und die 60-Jährige wurden in U-Haft genommen.

  • VIENNA.AT
  • Wien
  • Mutmaßliche Drogenhändler im Bezirk Neunkirchen festgenommen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen